FDP Oberfranken - Start

Navigation

Inhalt

Herzlich Willkommen


Thomas Hacker
Sehr geehrte Damen und Herren,

nach den schmerzhaften Ergebnissen bei der Landtags- und Bundestagswahl geht es für uns Liberalen an die Aufarbeitung und die selbstkritisch Analyse der Gründe für das Scheitern, aber auch um die Entwicklung von Perspektiven für die Zukunft.

In der Niederlage liegt auch immer eine Chance! Die Reaktionen vieler Bürgerinnen und Bürger zeigen schon jetzt: Die Menschen wünschen sich eine liberale Partei, die gesellschaftliche Offenheit und wirtschaftliche Vernunft verbindet und Werte wie Selbstbestimmung und Eigenverantwortung in den Parlamenten vertritt. Dies belegen auch die zahlreichen Neueintritte seit den beiden Wahlen; allein in Oberfranken verzeichnen wir seit dem 15. September rund ein Dutzend neue FDP-Mitglieder.

Nun gilt es diese Chance zu nutzen und den Blick nach vorne zu richten, um 2017 wieder in den Bundestag und 2018 in den Landtag einzuziehen. Und dieser Neustart beginnt an der kommunalen Basis.

Die Kommunalwahl im Frühjahr 2014 und die darauffolgende Europawahl sind erste Schritte für die bayerische FDP, sich von der Basis aus zu festigen und wieder stärker gesellschaftliche Wurzeln zu schlagen. Liberale Kommunalpolitik heißt frei nach Theodor Heuss: „Die Gemeinde ist wichtiger als der Staat, und das Wichtigste in der Gemeinde sind die Bürger.“ Hier kann die FDP mit kompetenten, glaubwürdigen, bürgernahen und sympathischen Kandidaten beginnen, das Vertrauen der Wähler zurückzugewinnen.

Es liegt nun an uns, den Neuanfang der FDP zu gestalten und für liberales Gedankengut außerhalb unserer Partei zu werben, damit die Bürgerinnen und Bürger wieder erkennen, wofür die FDP steht: nämlich für den eigenverantwortlich handelnden Menschen, dessen Freiheitsrechte schützenswert sind und der Verantwortung übernimmt – für sich selbst, für seine Familie und für alle Menschen, die Hilfe brauchen. Dieser Neuanfang ist für uns Chance und Auftrag zugleich. Hierzu lade ich Sie herzlich ein!

Mit freundlichen Grüßen





Thomas Hacker
Bezirksvorsitzender
16.09.2013

Wir kämpfen weiter


(c) Gabi Eder / pixelio.de
Mit einem herzlichen "Vergelt's Gott" bedankte sich der FDP-Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag und oberfränkische Spitzenkandidat Thomas Hacker MdL bei allen Unterstützern, Freunden und ehrenamtlichen Helfern. "Wenn auch der Tag gestern schwer war, heute heißts: Ärmel hoch und kämpfen für die Bundestagswahl!"

Landeschefin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Spitzenkandidat Martin Zeil haben das Landtagswahlergebnis als "schmerzhafte Niederlage" bezeichnet. Die FDP habe als kleinerer Koalitionspartner ihren Beitrag zur Regierungsbilanz nicht ausreichend deutlich machen können. Mit Blick auf den 22.9. gelte es nun, die Ärmel hochzukrempeln und für Schwarz-Gelb im Bund zu kämpfen: "Jetzt erst recht!"
25.03.2013

Nicht nur junge Familien, sondern auch Kommunen enorm entlastet durch beitragsfreies letztes Kindergartenjahr

Indem der Freistaat die Kosten des letzten Kindergartenjahrs übernimmt, entlastet er nicht nur junge Familien, sondern zum Beispiel auch den Haushalt der Stadt Bayreuth enorm“, so Thomas Hacker, Bayreuther Stadtrat und Bezirksvorsitzender der FDP Oberfranken.
mehr
14.08.2012

FV Thomas Hacker und StM Martin Zeil wieder auf Bratwurst-Tour in Oberfranken


Thomas Hacker MdL und Martin Zeil MdL
Bayreuth 14.08.2012 (bc). Zum fünften Mal in jährlicher Folge gehen der FDP-Fraktionsvorsitzende Thomas Hacker und Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) auf ihre zweitägige Bratwurst-Tour durch Oberfranken. Im zwanglosen Gespräch jeweils direkt am Grill werden sie am 20. und 21. August mit Bürgern, Unternehmern und Politikern diskutieren, wo den Menschen vor Ort der Schuh drückt, aber auch was die FDP als Regierungspartei für Oberfranken erreicht hat. mehr
12.05.2012

FDP Oberfranken verabschiedet 6-Punkte-Papier zur Energiewende

Die Energiewende stand im Mittelpunkt der Beratungen beim FDP-Bezirksparteitag am Samstag in Trieb, Landkreis Lichtenfels. „Die zahlreichen innovativen Betriebe, vor allem mittelständische Unternehmen, sind Grundlage und Motor unserer Wirtschaft“, so der Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der oberfränkischen Liberalen Thomas Hacker. Ziel sei es daher, den Umbau der Energieversorgung für Bürger und Unternehmen erfolgreich und zukunftsfähig zu gestalten.

Die Liberalen definierten dabei sechs Handlungsfelder: Steigerung der Energieeffizienz, Ausbau von Wind- und Sonnenenergie sowie Biomasse, ein bedarfsgerechter Netzausbau und eine Steigerung der Akzeptanz für die Energiewende bei den Bürgern vor Ort.

mehr
18.04.2012

Zeil: ''Bund darf bei Coburg nicht auf halbem Wege Halt machen''


(c) Harry Hautumm / pixelio.de
MÜNCHEN / COBURG Anlässlich der heutigen Durchschlagsfeier beim Rennbergtunnel der ICE-Strecke zwischen Nürnberg und Erfurt mahnt Bayerns Verkehrsminister Martin Zeil eine bessere Einbindung der Neubaustrecke in die bestehende Schieneninfrastruktur an. „Es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass der Bund in vielen Punkten nur eine minimalistische Planung umsetzen will. Das wird nicht ausreichen, um die zukünftigen Zugverbindungen auf qualitativ hochwertigem Niveau und flexibel anbieten zu können. Es muss gewährleistet werden, dass die Region von der Strecke profitiert und nicht nur die Belastungen durch den Bau zu tragen hat. Der Bund darf beim Infrastrukturausbau im Raum Coburg nicht auf halbem Wege Halt machen“, betont Zeil. Er habe sich deshalb jetzt an Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer gewandt.

mehr
28.03.2012

FDP präsentiert Schuldenuhr, die rückwärts läuft


Schuldenuhr / (c) FDP-Landtagsfraktion Bayern
Eine Schuldenuhr, die rückwärts läuft: Damit wirbt die Landtags-FDP jetzt für den Einstieg des Freistaats in die Schuldentilgung. Vize-Ministerpräsident Martin Zeil, Fraktionschef Thomas Hacker und der Haushaltsexperte Karsten Klein stellten das Gerät am Dienstag in München vor. Die Schuldenuhr zieht dabei bis zum Jahresende zunächst eine Milliarden Euro vom bayerischen Schuldenstand ab - das ist der dafür im Nachtragsetat vorgesehene Betrag. Pro Stunde sinken die Schulden damit um knapp 150 000 Euro.

Quelle: bild.de

Landesverband

Asylsystem vom Kopf auf die Füße stellen

Taglich kommen Tausende Flüchtlinge in Bayern an, doch die Regierung scheint handlungsunfähig. Bayerns FDP-Chef Albert Duin fordert, das Asylsystem vom Kopf auf die Füße zu stellen. Kriegsflüchtlingen sei ein unbürokratischer und befristeter humanitärer Schutz zu gewähren. Gleichzeitig müssten Deutschland und Europa geeignete Maßnahmen ergreifen, um den Zustrom über die Balkanroute einzudämmen. 

mehr

Schluss mit der Zeitumstellung

Die Uhren werden wieder umgestellt - ein sinnloses Ritual, das Bayerns Liberale abschaffen möchten. "Wir wollen die Sommerzeit ganzjährig zur Standardzeit machen", erklärte FDP-Landeschef Albert Duin. Das Vor- und Zürückdrehen der Uhren bringe neben Menschen und Tieren auch Schicht- und Fahrpläne durcheinander. 

mehr

Parteitag: FDP will mit Merkel über Flüchtlinge diskutieren

Die Freien Demokraten laden Angela Merkel ein: "Wenn die Bundeskanzlerin beim CSU-Parteitag aufgrund ihrer Haltung zur Flüchtlingsfrage unerwünscht ist, soll sie stattdessen zum zeitgleich stattfindenden FDP-Parteitag nach Lauingen kommen und mit uns darüber diskutieren, wie die große Herausforderung der Flüchtlingskrise gemeistert werden kann", so Bayerns FDP-Chef Albert Duin.

mehr

Neues aus dem Bundesverband

Erfolge



Oberfrankentermine

    Es sind keine Termine vorhanden.

alle

Bayerntermine

FDP-Termine in Bayern

    Es sind keine Termine vorhanden.

alle

FDP Bayern



Thomas-Dehler-Stiftung



Social Media



Kontakt

Kontaktformular